Wissenswertes über Zangen

Zangen sind unter den Handwerkzeugen eine der Produktgruppen mit den meisten Spezialformen. Gemeinsam haben alle Modelle den zweischenkeligen Aufbau mit dem Griffpaar, dem anschließenden Gelenk und der Schneid- bzw. Greifstelle am Zangenkopf, mit welcher das Werkstück gegenläufig fixiert oder bearbeitet werden kann.  mehr...

Zangen kurz erklärt

Die erzeugte Kraft ist dabei abhängig von der Entfernung des Drehbolzens zum Griff sowie der des Drehbolzens zum Zangenkopf. Je größer ersterer und je kleiner letzterer, desto mehr Kraft steht zur Verfügung. Zangen sind nicht wie andere Handwerkzeuge auf eine spezielle Verrichtung hin ausgelegt, man kann sie jedoch in fünf Grundtypen einteilen:

  • Greifende / haltende Zangen
  • Schneidende / trennende Zangen
  • Kombizangen

Auch an Multifunktionswerkzeugen sind Zangen ein wichtiger und oft verbauter Bestandteil. Wußten Sie übrigens schon, dass die Geschichte der Zange bis ins zweite vorchristliche Jahrtausend zurückreicht? In dieser Zeit begannen die Menschen damit, Eisen zu schmieden. Mit Hilfe der damals gebräuchlichen Schmiedezange konnten sie glühendes Eisen fassen und zum Schmieden auf dem Amboss halten. Die ursprüngliche Form dieses Zangentyps hat sich kaum verändert, jedoch kamen mit der Ausbreitung des Handwerks und der Industrialisierung immer wieder neue Sorten dazu, derzeit sind es in etwa 100.

Die wichtigsten Zangen

Unter den zahlreichen Sonderformen haben sich bei Handwerkern und Heimwerkern im Groben etwa 20 Formen herauskristallisiert, die am häufigsten verwendet werden. Aus unserem Handwerkzeug Sortiment auf J-Kesselshop.de werden die folgenden Zangentypen am häufigsten gekauft:

  • Kneifzangen – auch Beißzange oder Kantenzange genannt. Dienst zum Herausziehen von Nädgeln oder zum Abkneifen von Draht oder dünnen Metallstiften.
  • Crimpzangen – zum Verpressen von Verbindern / Hülsen an Leitungen.
  • Rohrzangen- auch Eckrohrzange oder Schwedenzange genannt. Wird für Arbeiten an Rohren sowie bei den entsprechend verwendeten Befestigungselementen verwendet. Klassisches Werkzeug im Sanitärbereich, Heizungs- und Lüftungsbau.
  • Wasserpumpenzangen – mit verstellbarem Gleitgelenk, überwiegend eingesetzt zum Greifen von Rohren, Muffen, Schrauben, Muttern unterschiedlichster Art.
  • Seitenschneider – manchmal auch Saitenschneider geschrieben, wird zum Trennen von Drähten oder Saiten eingesetzt, besonders häufig in der Elektroinstallation.
  • Gripzangen – auch Feststellzange, Festklemmzange oder Schweißerzange genannt. Wird meist zum Lösen sehr fester Schraubverbindungen genutzt.
  • Kombizangen – Zangen Multifunktionswerkzeug. Greifen oder Abschneiden von Drähten, vereint die Funktionen eines Seitenschneiders sowie einer Backen-, Flach- und Rohrzange.


Alle weiteren Zangenformen finden Sie online in unserem Shop oder auch in unseren Verkaufsräumen in Kehl-Kork. Unser Verkaufsteam freut sich auf Ihren Auftrag!

Zuletzt angesehen